28. Februar 2018 Dr. Iris Martin-Gehl

Spende für Kleingartenverein „Tongebreite“

Der Kleingartenverein „Tongebreite“ in Sondershausen entwickelte sich vor 70 Jahren auf dem Gelände einer ehemaligen Industriebrache, einer Tongrube. Zwischenzeitlich wurde diese Tongrube als Deponie für Bauschutt genutzt. Mit viel EIan und Mühen haben sich die Gärtner die Flächen nutzbar gemacht. Sogar die Hanglagen wurden als Gärten genutzt.
Doch in den letzten Jahren gingen viele Mitglieder verloren und der Verein startete das Projekt „Kleine Gärtner ganz Groß – spielend Gärtnern“. Dabei gehen die Vereinsmitglieder gezielt in Kindergärten und laden zu Lehr- und Spielnachmittagen ein. Mit diesem Projekt werden einerseits die Kinder an natürliche Entwicklungskreisläufe herangeführt und andererseits die Eltern motiviert, vielleicht selbst einmal gärtnerisch Tätig zu werden.
Dr. Iris Martin-Gehl (MdL) möchte dieses Projekt unterstützen und spendete 400 € für ein Spielgerät mit Schaukel, Rutsche und Sandkasten, damit das spielerische Element auch nicht zu kurz kommt. Die Spende übergab im Auftrag der Abgeordneten Dietmar Strickrodt an den Vereinsvorsitzenden Herrn Müller.

Die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Teil ihrer Diätenerhöhung zu spenden. Dazu hat die Fraktion den Verein Alternative 54 e.V. gegründet. Der Name steht für den Artikel 54 in der Thüringer Verfassung, in dem die Diätenerhöhung der Abgeordneten geregelt ist. Der Verein spendet das Geld an gemeinnützige Vereine und Verbände - in der Summe bisher über eine Million Euro. Ein Teil davon kommt nun dem Kleingartenverein „Tongebreite“ zu Gute.

Quelle: http://www.die-linke-kyffhaeuserkreis.de/nc/aktuell/aktuell/detail/artikel/spende-fuer-kleingartenverein-tongebreite-1/